DIE HÄUFIGSTEN KATZENPARASITEN

WIE KÖNNEN DIESE DER GESUNDHEIT IHRER KATZE SCHADEN UND MITUNTER AUCH EIN RISIKO FÜR SIE UND IHRE FAMILIE DARSTELLEN?

SPULWÜRMER

(Toxocara sp. und Toxascaris leonina)
NICHT WILLKOMMEN

WIE INFIZIERT SICH MEINE KATZE MIT SPULWÜRMERN?

Spulwürmer gehören zu den häufigsten im Inneren von Haustieren anzutreffenden parasitären Würmer: Tatsächlich sind mehr als ein Viertel aller erwachsenen Katzen von Toxocara cati befallen,1 bei jungen Katzen ist die Anzahl noch deutlich höher.

Spulwürmer vermehren sich rasend schnell, weibliche Exemplare können bis zu 300.000 Eier pro Tag ablegen. Befallene Katzen scheiden die mikroskopisch kleinen Spulwurmeier mit ihrem Kot aus. Die Eier überleben bis zu fünf Jahre und sind sehr widerstandsfähig gegen Hitze und Kälte und auch gegen Desinfektionsmittel. Katzen (und andere Tiere) können diese Eier beim Schnüffeln oder Belecken des Bodens oder anderer kothaltiger Substanzen aufnehmen.

Junge Katzen sind meist bereits kurz nach ihrer Geburt infiziert, denn Spulwürmer können über die mit Wurmlarven infizierte Muttermilch auf die Jungtiere übergehen.

WIE BEEINTRÄCHTIGEN SPULWÜRMER DIE GESUNDHEIT MEINER KATZE?

Erwachsene Spulwürmer leben im Darm infizierter Katzen. Viele Katzen zeigen keinerlei Anzeichen einer Erkrankung. Bei Katzen mit starkem Spulwurmbefall, insbesondere bei Jungtieren, kommt es hingegen häufig zu Verdauungsbeschwerden (aufgeblähter Bauch, Durchfall, Erbrechen) sowie in Einzelfällen auch zu Atemproblemen (typischerweise Husten und Lungenentzündung).

VIELLEICHT WUSSTEN SIE NOCH NICHT, DASS…

  • sich auch Menschen mit den Spulwürmern der Haustiere infizieren können. Spulwurminfektionen können zu gesundheitlichen Problemen führen.
  • vor allem Kinder gefährdet sind. Sie kuscheln oft intensiv mit Haustieren und spielen auf dem Boden oder mit Erde, wo sich infektiöse Wurmeier befinden können. Im Rahmen einer Studie wurden bis zu 41% der Bodenproben von Kinderspielplätzen und Sandkästen saisonal in Hannover positiv auf Toxocara Eier getestet.2
  1. Overgaauw et al., Veterinary and public health aspects of Toxocara spp. Veterinary Parasitology 2013, 398–403
  2. Kleine, A. Untersuchungen zum Vorkommen von Parasitenstadien im Sand von Kinderspielplätzen im Stadtgebiet Hannover, Tierärztliche Hochschule Hannover, 2014.
Spulwurm
(Toxocara sp. und Toxascaris leonina)

HAKENWÜRMER

(Ancylostoma tubaeforme, A. braziliense, Uncinaria stenocephala)
NICHT WILLKOMMEN

WIE INFIZIERT SICH MEINE KATZE MIT HAKENWÜRMERN?

Hakenwürmer sind Darmparasiten, die im Verdauungstrakt von Katzen leben. Europäischen Studien zufolge können bis zu 10 % der Katzen in Abhängigkeit von ihrer Lebensweise mit diesen Würmern befallen sein.1,2

Hakenwürmer heften sich an die Darmschleimhaut und saugen Blut und Körpergewebe. Sie geben ihre Eier im Verdauungstrakt ab, von dort aus werden sie mit dem Kot in die Umgebung ausgeschieden.

Die nach etwa zehn Tagen aus den Hakenwurmeiern schlüpfenden Larven leben im Erdboden. Diese Larven können Ihre Katze entweder über einfachen Kontakt und Eindringen in die Haut befallen oder sie nimmt die Larven durch Fressen oder Belecken von kontaminierter Erde auf.

WIE BEEINTRÄCHTIGEN HAKENWÜRMER DIE GESUNDHEIT MEINER KATZE?

Hakenwürmer verursachen einen inneren Blutverlust. Sie stellen eine ernsthafte Bedrohung für Katzen dar, insbesondere für die jungen Tiere, die aufgrund des blutigen Durchfalls und einer schweren Anämie (Blutmangel) möglicherweise nicht überleben. Bei älteren Tieren kommt es zu einem chronischen Blutverlust sowie Gewichtsverlust und Abmagerung.

VIELLEICHT WUSSTEN SIE NOCH NICHT, DASS…

  • sich auch Menschen mit Hakenwürmern infizieren können, wenn sie mit Erde in Kontakt kommen, die Larven enthält. Diese Larven können in die Haut eindringen und Hauterkrankungen auslösen.
  1. Martinez-Moreno FJ et al., Estimation of canine intestinal parasites in Cordoba (Spain) and their risk to public health. Vet Parasitol 2007; 143: 7–13.
  2. Mircean et al., Prevalence of endoparasites in household cat (Felis catus) populations from Transylvania (Romania) and association with risk factors. Veterinary Parasitology 171 (2010): 163–166.
Hakenwurm
(Ancylostoma tubaeforme, A. braziliense, Uncinaria stenocephala)

BANDWÜRMER

(Dipylidium caninum, Taenia taeniaeformis, Echinococcus multilocularis)
NICHT WILLKOMMEN

WIE INFIZIERT SICH MEINE KATZE MIT BANDWÜRMERN?

Die Gruppe der Bandwürmer umfasst verschiedene Arten von Plattwürmern, die alle im Dünndarm siedeln. Darunter ist Dipylidium caninum, auch Gurkenkern- oder Kürbiskernbandwurm genannt, einer der häufigsten. Er wird durch Flöhe übertragen. Wenn die Katze bei der Fellpflege befallene Flöhe verschluckt, entwickeln sich die mit dem Floh aufgenommenen Dipylidium-Larven im Darm der Katze zu ausgewachsenen Bandwürmern. Flohprävention ist daher sehr wichtig.

Taenia-Bandwürmer befallen in der Regel jagende Katzen: diese infizieren sich, wenn sie kleine Säugetiere (z. B. Mäuse) fressen, die die Larven in sich tragen.

Fuchsbandwürmer treten seltener auf, aber können in bestimmten Regionen Europas ein Problem darstellen. Auch hierbei infizieren sich die Katzen beim Fressen von wild lebenden Nagetieren, welche die Echinococcus-Larven in sich tragen.

WIE BEEINTRÄCHTIGEN BANDWÜRMER DIE GESUNDHEIT MEINER KATZE?

Unabhängig davon, welche Bandwurm-Art die Katze befallen hat, kann es sein, dass sie keinerlei Krankheitsanzeichen zeigt - vielleicht mit Ausnahme eines exzessiven Leckens der Analregion (ausgelöst durch Irritationen, die von den mit Eiern kontaminierten Ausscheidungen hervorgerufen werden). Ein schwerer Bandwurmbefall kann jedoch leichte Verdauungsstörungen mit wechselnden Durchfall- und Verstopfungsphasen sowie Appetitlosigkeit hervorrufen.

VIELLEICHT WUSSTEN SIE NOCH NICHT, DASS…

  • auch Menschen sich mit Dipylidium- Bandwürmern infizieren können, wenngleich dies selten vorkommt. Dieser Befall führt jedoch zu keinen ernsthaften Erkrankungen. Übrigens: Menschen können auch noch von weiteren Bandwurm-Arten befallen werden, allerdings spielen dabei Katzen offenbar eine eher untergeordnete Rolle als Überträger.
Bandwurm
(Dipylidium caninum, Taenia taeniaeformis, Echinococcus multilocularis)

LUNGENWÜRMER

(Aelurostrongylus abstrusus)
NICHT WILLKOMMEN

WIE INFIZIERT SICH MEINE KATZE MIT LUNGENWÜRMERN?

Lungenwürmer treten in ganz Europa bei Katzen auf. Die Ansteckung erfolgt, wenn die Katzen Beutetiere, z.B. Mäuse, Schnecken oder Schneckenschleim fressen, die mit Larven der Lungenwürmer infiziert sind.

Die Larven wandern dann vom Darm der Katze über den Blutkreislauf in die Lunge, wo sie sich zu ausgewachsenen Würmern entwickeln und dort auch ihre Eier ablegen. Diese gelangen dann über Husten und die Ausscheidungen in die Umwelt, wo sie von anderen Haustieren, Vögeln oder Nagetieren wieder aufgenommen werden.

WIE BEEINTRÄCHTIGEN LUNGENWÜRMER DIE GESUNDHEIT MEINER KATZE?

Während einige Katzen überhaupt keine Symptome zeigen, zeigen andere Anzeichen einer bronchialen und pulmonalen (Lungen-) Erkrankung. Die allgemeinen klinischen Symptome sind Husten, rasselnde Geräusche beim Abhören der Lunge und in seltenen Fällen Flüssigkeitsansammlungen im Brustbereich ("Pleuralerguss"). Die Katze zeigt möglicherweise Atembeschwerden und wirkt lethargisch.

Lungenwurm
(Aelurostrongylus abstrusus)

HERZWÜRMER

(Dirofilaria immitis)
NICHT WILLKOMMEN

Herzwürmer können zum Problem werden, wenn Sie mit Ihrer Katze verreisen.

WIE INFIZIERT SICH MEINE KATZE MIT HERZWÜRMERN?

Herzwürmer stellen in süd- und osteuropäischen Ländern ein erhöhtes Risiko für Katzen dar.1 Da Herzwürmer durch Moskitos übertragen werden, fördern Klimaveränderungen ihre Ausbreitung.

Adulte Herzwürmer nisten sich im Herzen und den großen Lungengefäßen ein. Sie können bis zu 30 cm lang werden.

WIE BEEINTRÄCHTIGEN HERZWÜRMER DIE GESUNDHEIT MEINER KATZE?

Die durch Moskitos übertragenen Herzwurmlarven wandern im Laufe von mehreren Monaten über die Blutbahn in die Herzkammern oder die Lungengefäße. Sobald sie herangereift sind, können sie zu Atembeschwerden führen und den Blutkreislauf in Herz und Lunge beeinträchtigen.

In den meisten Fällen zeigen Katzen keine Krankheitsanzeichen. Betroffene Tiere können nichtsdestotrotz unspezifische Atembeschwerden oder schwerwiegendere Symptome entwickeln. Das ist auch der Grund, warum bei Katzen und Hunden, die sich in den Herzwurm betroffenen Regionen aufhalten, eine präventive Behandlung gegen Herzwürmer erfolgen sollte.

  1. Morchon R et al., Heartworm disease (Dirofilaria immitis) and their vectors in Europe – new distribution trends. Frontiers in Physiology, Juni 2012; 3: 196.
Herzwürmer
(Dirofilaria immitis)

FLÖHE

(Ctenocephalides felis)
NICHT WILLKOMMEN

WIE BEKOMMT MEINE KATZE FLÖHE?

Flöhe stellen ein ganzjähriges Problem dar und sind die am häufigsten vorkommenden äußeren Parasiten unserer Katze. Dabei halten sich tatsächlich nur 5 % aller Flöhe auf unseren Katzen auf. Der Rest schlummert in Eiern und Puppen (Kokons) oder kriecht in Form von Larven bei uns zuhause herum – in Teppichen, Fußbodenritzen, Polstermöbeln sowie im Schlafplatz unserer Haustiere.

Aus den Floheiern entwickeln sich Flohpuppen und sobald Ihre Katze an einer Stelle vorbeiläuft, an der sich diese Puppen befinden, springen die jungen, aus den Puppen geschlüpften Flöhe auf Ihre Katze (mitunter sogar Monate später, da Flöhe im Kokon bis zu 10 Monate überleben können).

Flöhe sind sehr fruchtbar und die Anzahl der Flöhe kann in warmen Frühlings- und Sommermonaten explodieren: In nur 21 Tagen entwickelt sich dann eine neue Generation Flöhe. Flöhe sind aber nicht nur in warmer Jahreszeit ein Problem. Mildere Winter und beheizte Räume sorgen dafür, dass diese Parasiten das ganze Jahr über gedeihen.

Wähnen Sie sich nicht in Sicherheit, wenn Sie die Behandlung Ihres Tieres begonnen haben. Nach Tagen oder Wochen kann eine neue Generation Flöhe nachkommen. Flöhe überleben sowohl im Haus als auch im Freien und es gibt viele Möglichkeiten, wo sich Umgebungsstadien befinden. Quellen für neue Flöhe versiegen nie.

Um endgültig alle Flöhe loszuwerden, müssen Sie ihren Lebenszyklus durchbrechen – Flöhe, die das Erwachsenenstadium erreicht haben, müssen abgetötet werden, bevor sie erneut Eier ablegen können., Regelmäßige Behandlungen sind das A und O, um Entwicklungsstadien bekämpfen zu können und Neubefall zu verhindern.

WIE BEEINTRÄCHTIGEN FLÖHE DIE GESUNDHEIT MEINER KATZE?

Flöhe können zu starkem Juckreiz und Kratzen führen, wenn sie Katzen stechen, um Blut zu saugen. Katzen können eine Flohspeichelallergie-Dermatitis entwickeln, bei der Bestandteile des Flohspeichels eine starke allergische Reaktion auslöst. Diese kann sehr quälend sein und Juckreiz, Haarausfall und Anschwellen der Haut verursachen.

Bei Katzenjungen können sie eine Blutarmut hervorrufen, da sie große Menge an Blut aus ihren kleinen Körpern saugen. Zudem können Flöhe Bandwürmer auf Ihre Katze übertragen.

VIELLEICHT WUSSTEN SIE NOCH NICHT, DASS
...

  • Flöhe auch Menschen befallen können und Bandwürmer sowie verschiedene Krankheiten wie bspw. die Katzenkratzkrankheit übertragen können.
Floh
(Ctenocephalides felis)

ZECKEN

(Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus und Dermacentor reticulatus)
NICHT WILLKOMMEN

WIE BEKOMMT MEINE KATZE ZECKEN?

Zecken sind von Frühling bis Herbst im Überfluss vorhanden. Aufgrund des Klimawandels und anderer Faktoren können sie auch über einen längeren Zeitraum aktiv bleiben.1,2

Zecken lauern in Wald und Wiesen und befallen Haustiere, sobald diese vorbeistreifen.

Es gibt unterschiedliche Arten von Zecken, die unseren Haustieren gefährlich werden können. Ihr Auftreten kann von Land zu Land unterschiedlich sein. Konsultieren Sie daher Ihren Tierarzt, bevor Sie in andere Länder reisen, um sich vorab über das Risiko zu informieren.

WIE BEEINTRÄCHTIGEN ZECKEN DIE GESUNDHEIT MEINER KATZE?

Sie bohren sich in die Haut der Katze und saugen über mehrere Tage Blut, was zu Hautreizungen und manchmal zu schmerzhaften Abszessen führen kann. Der Schutz vor Zecken ist besonders wichtig, denn sie übertragen Infektionskrankheiten wie bspw. Borreliose, Anaplasmose oder Rickettsien auf unsere Haustiere.

VIELLEICHT WUSSTEN SIE NOCH NICHT, DASS…

  • Zecken auch Krankheiten auf Menschen übertragen können. Eine dieser Erkrankungen ist die Borreliose: Sie ruft grippeähnliche Symptome beim Menschen hervor und kann bei Ausbleiben einer Diagnose zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen.3
  1. Scharlemann JPW et al., Trends in ixodid tick abundance and distribution in Great Britain. Medical and Veterinary Entomology, 22 (2008): 238-247.
  2. Dautel H et al., Winter activity of Ixodes ricinus in a Berlin forest area. I.J. Med. Microbiol.,298 (2008): 50-54.
Zecke
(Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus und Dermacentor reticulatus)

CATS - LEARN ABOUT - TEASER

EINE REGELMÄSSIGE BEHANDLUNG GEGEN INNERE UND ÄUSSERE PARASITEN

beugt deren Übertragung auf den Menschen vor und verringert zudem das Risiko eines (erneuten) Wurmbefalls Ihrer Katze

PARASITEN – EINE FAMILIENANGELEGENHEIT

Behandeln Sie Ihre Katze regelmäßig gegen innere und äußere Parasiten

HOLEN SIE SICH DEN EXPERTENRAT

Beantworten Sie sechs Fragen und Sie erhalten eine Behandlungsempfehlung basierend auf den europäischen ESCCAP-Richtlinien.

[